Der Gottesdienst wird verschoben. Sobald wir abschätzen können, wie sich die aktuelle Situation weiterentwickelt, werden wir Sie über einen neuen Termin informieren.

Maßnahmen aufgrund von Covid-19

Aus aktuellem Anlass wollen wir mit Vernunft und Augenmaß auf die Epidemie in unserem Land reagieren. Aus der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin am 11.3.2020 und ihren Äußerungen zur neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 kann entnommen werden, dass Veranstaltungen, die für das öffentliche Leben nicht unbedingt notwendig sind, auf dem Prüfstand zu stellen sind. Am 10.3.2020 wurde außerdem eine Handlungsempfehlung der Nordkirche im Umgang mit Covid-19 im Umlauf gebracht, die nahelegt sich den kommunalen Verhaltensweisen anzupassen. Die Stadt Reinbek hat einige Veranstaltungen, an denen größeren Menschenansammlungen zu erwarten sind, bereits bis 5. April abgesagt. Ziel dieser Maßnahmen ist es die Infektionsketten zu unterbrechen und die Ausbreitung des Virus zeitlich zu verzögern.

Wir nehmen diese Entwicklungen ernst. Und obwohl es bisher nur Empfehlungen sind und allein für Veranstaltung mit mehr als 1000 Personen konkrete Verbote vorliegen, möchten wir aus Sorge um den Nächsten, alles vermeiden, was eine Gefährdung darstellt. „Niemand suche das Seine, sondern was dem andern dient.“ (1. Kor 10,24) Aus diesen Gründen haben wir uns in Abstimmung mit Propst Bohl entschlossen, Vorkehrungen zu treffen, die das Risiko einer möglichen Ansteckung minimieren.

- Wir verzichten auf das Händeschütteln

- Der Abstand zwischen den Stühlen im Kirchraum wird vergrößert

- Wir bitten Menschen aus Risikogebieten auf die Teilnahme am Gottesdienst zu verzichten

- Menschen mit akuten „respiratorischen“ Symptomen werden ebenfalls gebeten dem Gottesdienst fernzubleiben

- Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen werden auf die besonderen Gefahren hingewiesen

- Am Eingang wird eine Teilnehmerliste ausgelegt, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können

Uns ist bewusst, dass die Zahl der in Hamburg und Schleswig-Holstein aufgetretenen Fälle noch gering ist. Eine Ansteckung ist nach wie vor unwahrscheinlich. Wir wollen, dass das so bleibt!

Der öffentliche Gottesdienst wird unter diesen Voraussetzungen also weiterhin stattfinden. Dennoch sehen wir uns veranlasst den besonderen Gottesdienst zur Einführung von Diakon Thomas Hüttmann, an dem viele Menschen zu erwarten sind, auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Die getroffenen Vorkehrungen und den damit verbunden Einschränkungen werden diesem feierlichen Akt nicht gerecht.

Diese Maßnahmen beruhen auf:

Allgemeine Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung für Großveranstaltungen des Robert-Koch-Institut

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risiko_Grossveranstaltungen.pdf;jsessionid=300672F2DE6882FE6FE05769F547875C.internet072?__blob=publicationFile

Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) Coronavirus (SARS-CoV-2) -Handlungsempfehlung – Stand 10. März 2020

https://www.nordkirche.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Nordkirche_SARS-CoV-2_Handlungsempfehlungen_2020-03-10.pdf

Stadt Reinbek sagt öffentliche städtische Veranstaltungen bis Anfang April ab

https://www.reinbek.de/communice-news/news/artikel/stadt-reinbek-sagt-oeffentliche-staedtische-veranstaltungen-bis-anfang-april-ab-315

© Copyright Thomas Hüttmann 2020

Diese Website benutzt Cookies, um das beste Erlebnis zu ermöglichen.
Wenn Du diese Webseite weiter nutzt gehen wir von Deinem Einverständnis aus.
Weiterführende Informationen erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.